Coaching - Supervision - Klausurbegleitung

Systemische Beratung als Weg zum Erfolg

Was haben der Fußball-Trainer, die Abteilungsleiterin, der professionelle Management-Coach gemeinsam, wenn sie von Coaching sprechen? Sie wollen, dass die Mitspieler- und Mitarbeiter/innen bzw. die Coachees ihre bestmöglichen Erfolgsenergien entwickeln.

 

Der systemische Berater unterstützt durch aktivierende Impulse – Sie nützen die bestehenden Ressourcen optimal. Die Qualität des Beraters zeigt sich stärker über das Eröffnen von neuen Perspektiven als im gelungenen Rat-Schlag.

Übersicht

Systemische Beratung

Philosophie & Erfolgsprinzipien

Perspektivenwechsel oder Manöverkritik

1.

Zielorientierung im Fokus

Die vereinbarten Zielsetzungen werden im Seminar/Workshop konsequent fokussiert, die Wege teilnehmergerecht adaptiert. Die Trainingsfelder finden wir im Top-Coaching, in Team-Workshops und längerfristigen Prozess-Begleitungen.

2.

Praxis-Relevanz-Checks

Die Motivation in Lernprozessen lebt vom Gefühl der Aktualität und der persönlichen Relevanz, die Brücke zur eigenen beruflichen Lebensrealität bleibt ständig intakt.

3.

Live-Erlebnisse bilden Theorien

Intensive, nachhaltige Lernerfahrungen passieren im unmittelbaren, situativen Erleben, das ist auch der Königsweg persönlicher Erkenntnis-(Theorie-)Bildung.

4.

Variatio delectat!

Der Unterschied macht den Unterschied aus! Methoden, Settings, Medien... Abwechslung wirkt anregend und macht Spaß!

5.

Kommunikation initiieren

Das Mensch als „Gruppentier“ lernt sozial und in der kollegialen Auseinandersetzung leichter. Reflexionspartnerschaften, „sparrings“, Feedback. Kommunikation als Bildungs-Transport-Mittel & Zweck unternehmensinterner Weiterentwicklung.

6.

Dauerhafte Ergebnisse generieren

Um Nachhaltigkeit lebendig zu halten, wird die Integration in den Arbeitsalltag und Ergebnissicherung unterstützt: von der möglichst konkreten Zielformulierung bis zum begleiteten Praxistransfer. Erst in der Umsetzung liegt der Erfolg.